Manuel Neuer vor Weltfußballer Wahl

Und jährlich grüßt der Ballon d’Or...

Wiedereinmal lädt die FIFA im Januar ein, um sich selbst und den neuen Weltfußballer zu feiern. Mit dabei in der elitären Auswahl der drei besten Fußballer ist neben den üblichen Kandidaten Messi und Ronaldo diesmal auch Manuel Neuer. Wie in jedem Jahr geht pünktlich zur Bekanntgabe der Finalisten das Kampfgeschrei deutscher Fußballfunktionäre los.

Verantwortliche, die kürzlich noch die FIFA wegen Korruption und diktatorischer Führung an den Pranger stellten, echauffieren sich nun präventiv über die unfaire Behandlung von deutschen Spielern und Torhütern.

Weltfußballer Manuael Neuer ?

Ob Manuel Neuer wirklich Weltfußballer wird oder sich doch wieder Messi oder Ronaldo über einen weiteren Pokal freuen können, scheint eher nebensächlich. Der eigentliche Gewinner ist wiedermal die FIFA, die es erneut, versteht sich zu feiern und neue Themen zu setzen.

Das Trikot des aktuell besten Torwarts der Welt wird wohl bereits durch die Nominierung deutlich an Wert gewinnen. Dadurch wird die große Ehre, wie es Manuel Neuer beschreibt wohl auch finanziell für den Verein lohnen.

Bis zum Januar müssen sich alle Interessierten noch gedulden, um zu erfahren, wer nun der beste Fußballer der Welt ist. Bis dahin hat die FIFA noch Zeit, um sich eine neue Ablenkung nach dem Weltfußballer einfallen zu lassen.

E ON will auf den Zug der Erneuerbaren Energien aufspringen

Deutschlands größter Energiekonzern wagt eine Kursänderung und will sich zukünftig stärker auf erneuerbare Energiequellen und den Netzausbau konzentrieren. Das Unternehmen hatte in den letzten Jahren mit immensen Gewinneinbrüchen und Abschreibungen zu kämpfen.

Die einstige Wirtschaftsmacht ist hoch verschuldet und musste seinen Anlegern ein neues Konzept vorlegen. Der Plan sieht eine Aufspaltung des Unternehmens vor. Während die konventionellen Kraftwerke weiterbetrieben werden, soll ein zweites Unternehmen den Markt der erneuerbaren Energien und der wachsenden Netze für sich erobern.
Die aus der Not geborene Neuorientierung des Stromriesens ist wohl eher eine Erweiterung als eine Kursänderung.

Neues Informationsportal zum Klimaschutz gestartet

Unter Klimaschutz-energie.de ist seit diesem Jahr eine neue Informationsplattform zum Thema erneuerbare Energien, Klimaschutz und Energiesparen online gegangen.

Die Plattform bietet Interessierten Informationen über die Möglichkeiten Energie im Alltag zu sparen. Des Weiteren wird die Funktionsweise der erneuerbaren Energien vorgestellt und der Ökologische und Ökonomische Nutzen betrachtet. Zukünftig ist die Erweiterung des Angebots auf Grüne Finanzen und allgemeine ökologische Lebensweise vorgesehen. Insgesamt soll die Plattform Hinweise zum ökologischen und nachhaltigen Leben liefern.

Auf jeden Fall ein Webtipp!